Wir verwenden Cookies für die optimale Ausführung unserer Website, und um Informationen zu erfassen, die uns dabei helfen, Verbesserungen für Sie vorzunehmen.
Hinweise zu Datenschutz und Cookies

OK
  1. Produkte
  2. Innovative Technologien
  3. Ex/ATEX

Kabel- und Rohrabdichtungen für explosionsgefährdete Umgebungen

Kabel- und Rohrabdichtungen für explosionsgefährdete Umgebungen

Roxtec Ex-Kabeldurchführungen sind nach der ATEX-Richtlinie und dem internationalen Zertifizierungsschema IECEx für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen. Die Dichtungen helfen Ihnen, Explosionsgefahren zu vermeiden.

Zugelassen für Ex e und Ex tb

Roxtec Ex-Lösungen verhindern die Zündung explosionsfähiger Atmosphären. Typische Anwendungen sind nach Ex e und/oder Ex tb ausgelegte Elektrikgehäuse, wie zum Beispiel Transformatoren, Motoren, Generatoren und Verteilerkästen. Ex e steht für „erhöhte Sicherheit in explosionsfähiger Gasatmosphäre“, Ex tb für „Schutz durch Gehäuse in explosionsfähiger Staubatmosphäre“.

Zoneneinteilung

Explosionsgefährdete Bereiche werden nach der Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer explosionsfähigen Atmosphäre in Zonen unterteilt. Der Eigentümer oder Betreiber einer Einrichtung hat sicherzustellen, dass die Zonenklassifizierung von fachkundigen Personen vorgenommen wird.

Zone
Zone 0 (Gase)
Zone 20 (Stäube)
Brennbare Stoffe sind ständig oder über längere Zeiträume vorhanden.
Zone 1 (Gase)
Zone 22 (Stäube)
Brennbare Stoffe sind im Normalbetrieb gelegentlich vorhanden.
Zone 2 (Gase)
Zone 22 (Stäube)
Brennbare Stoffe sind unter abnormen Bedingungen nur kurzzeitig vorhanden.
Hervorgehobene Zonen = Zulässige Zonen für Roxtec Ex-Produkte

Der Roxtec Ex-Produktbereich umfasst eine Vielzahl von Dichtungen für verschiedene Kabelgrößen und Öffnungen. Die Produkte sind für den Einsatz in den Zonen 1 und 2 für Gas (einschließlich Dämpfe und Nebel) sowie 21 und 22 für Stäube ausgelegt und zugelassen.

Normen

Roxtec Ex-Lösungen sind nach den folgenden Normen geprüft, anerkannt und zugelassen:

  • EN 60079-0
  • EN 60079-7
  • EN 60079-31
  • IEC 60079-0
  • IEC 60079-7
  • IEC 60079-31