Wir verwenden Cookies für die optimale Ausführung unserer Website, und um Informationen zu erfassen, die uns dabei helfen, Verbesserungen für Sie vorzunehmen.
Hinweise zu Datenschutz und Cookies

OK
  1. Im Fokus
  2. Roxtec-Abdichtungen für den Untergrund
  3. Ausfall der Schaltanlage vorbeugen
  4. Elektronische Ausrüstung von Umspannwerken schützen

Elektronische Ausrüstung von Umspannwerken schützen

Elektronische Ausrüstung von Umspannwerken schützen

Intelligente Stromnetze erfordern intelligente Abdichtungslösungen.

Viele Umspannwerke sind mittlerweile moderne, mit hochentwickelter Kommunikationsausrüstung ausgestattete Einrichtungen. Natürlich müssen Standorte nach wie vor regelmäßig überprüft werden. Doch Vorfälle wie Eindringen von Wasser, Feuchtigkeit oder Schadstoffen werden jetzt durch die Überwachungsfunktion erfasst und an die Steuerzentrale gemeldet. Pumpenalarme fordern die Wartungstechniker auf, das Problem vor Ort zu lösen und die häufigsten Fälle von Teilentladung Schaltanlagenversagen und Stromausfall werden per Fernzugriff erfasst.

Sicherheit und Schutz erhöhen

Diese Entwicklung vom mechanischen Uhrwerk zur digitalen Verfeinerung soll sich auch im Schutz des Umspannwerks widerspiegeln. Warum werden Wasserpumpen und Entfeuchter als Erstmaßnahmen eingesetzt, wenn es doch moderne Abdichtungsverfahren gegen strukturbedingtes Eindringen gibt? Pumpen sollten nur als erste Maßnahme im Überflutungsfall verwendet werden. Ansonsten muss dem Eindringen von Wasser in Gebäude und Stationen an sich vorausschauend vorgebeugt werden – und damit dem Risiko kostspieligen Ausfalls.  

Zuverlässige Dichtungen vorgeben 

In dem Umspannwerke vor strukturbedingtem Eindringen geschützt werden, bleibt empfindliche und komplexe Ausrüstung trocken und sauber. Die Voraussetzung für eine ausfallsichere Stromversorgung. Die Ausrüstung wird zuverlässig überwacht und Wartungstechniker müssen nur bei wirklichem Bedarf vor Ort eingreifen. Das senkt zudem die Betriebskosten der Wasserpumpen.   

Um optimale Betriebsbedingungen sicherzustellen, müssen deshalb erstklassige Abdichtungslösungen für Kabel und Kanaldurchführungen spezifiziert werden – für den Hochbau wie für den Tiefbau.

Dicht, fest und flexibel  

Herkömmliche Dichtmittel wie Verbundstoffe, Mastix und Schrumpfsysteme härten bei Dauerfeuchtigkeit nicht aus und sind nicht in der Lage, schwere Kabel zu fixieren. Das Setzen des Untergrundes verursacht Risse – und somit Leckagen.  

Die besten zeitgemäßen Abdichtlösungen schützen jedoch gegen das Eindringen von Wasser, Staub und Nagetieren. Sie bieten sichere Kabelfixierung und können sogar bei fließendem Wasser mit Erfolg installiert werden.  

Mehr zu Abdichtungen für den Tiefbau