Wir verwenden Cookies für die optimale Ausführung unserer Website, und um Informationen zu erfassen, die uns dabei helfen, Verbesserungen für Sie vorzunehmen.
Hinweise zu Datenschutz und Cookies

OK
  1. Über Roxtec
  2. Nachhaltigkeit
  3. Soziale Verantwortung der Unternehmen

Wir sorgen für den Unterschied

Wir sorgen für den Unterschied

Unser Ziel ist es, die Welt zu einem sichereren Ort zu machen. Aus diesem Grund haben wir eine klare Strategie im Hinblick auf SVU (Soziale Verantwortung der Unternehmen). Wir sind entschlossen, die Armut zu bekämpfen, indem wir das Unternehmertum fördern.

Error loading video
Sehen Sie sich unser Video aus Kurumbapatty in Tamil Nadu an

Roxtec arbeitet unter anderem deshalb mit SVU, um mit unserem Unternehmen einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen. Roxtec unterstützt lokale Initiativen, Bildungsprojekte und Sportverbände. Wir haben Geschäftsvereinbarungen mit sozialen Unternehmen in verschiedenen Ländern, um behinderten Menschen Arbeitsmöglichkeiten zu bieten.

Förderung von Dörfern in Indien

Wir arbeiten auch mit der gemeinnützigen Organisation „Hand in Hand“ zusammen, um die Armut im ländlichen Indien zu bekämpfen. Als Sponsor des Village Uplift-Programms der Organisation unterstützen wir Verbesserungen in fünf Schwerpunktbereichen.

  • Abschaffung von Kinderarbeit und Schule für Schulabbrecher
  • Selbsthilfegruppen und Mikrofinanzierung für Frauen
  • Internetzugang und Demokratie an der Basis
  • Gesundheitliche Aufklärung und kostenlose medizinische Untersuchung
  • Umweltlösungen für Abfall und Ressourcen

Positiver Einfluss

Das Programm bietet sofort Hilfe und fördert die Selbsthilfe für die Zukunft. Die Frauen in den Selbsthilfegruppen berichten alle dasselbe über die Bedeutung ihrer neuen Familienunternehmen:
„Das Leben ist viel besser geworden – vor allem für unsere Kinder.“

Nachfolgend sind einige Ergebnisse unserer letzten zweijährigen Zusammenarbeit in Kurumbapatty in Tamil Nadu zusammengefasst.

Ausbildung

  • 1.495 Menschen haben an Aufklärungsprogrammen über Kinderarbeit teilgenommen. Das Dorf wird als „kinderfreundlich“ bezeichnet, d. h. es gibt keine Kinderarbeit mehr und alle Kinder gehen zur Schule.
  • 165 Personen haben an Computerkursen teilgenommen und ihre Chancen auf Arbeitsplätze verbessert.
  • 1.447 Menschen haben an Konferenzen über das Recht auf Information und die Basisdemokratie teilgenommen.

Gesundheit

  • 3.429 Menschen haben an Aufklärungsveranstaltungen und Workshops zum Thema Gesundheit teilgenommen.
  • Es wurden 31 Toiletten gebaut. Die Regierung wird die restlichen Toiletten bauen.
  • 22 weitere Frauen konnten von Anämie geheilt, 15 weitere Kinder von Unterernährung gerettet werden.

Stärkung von Autonomie und Eigenmacht

  • Alle 264 Frauen in den Selbsthilfegruppen haben eine Ausbildung in Unternehmensentwicklung absolviert.
  • 282 Familienunternehmen sind entstanden, viele davon dank Mikrofinanzkrediten des Kreditinstituts „Hand in Hand“. Der Rückzahlungsgrad dieser Kredite beträgt 99,6 %.
  • Es wurden 111 Gemüsegarteneinheiten und 59 Azolla (proteinreiches Viehfutter)-Einheiten gefördert.

„Es ist wunderbar, beobachten zu können, wie unser Beitrag genutzt wird, um eine direkte positive Veränderung für so viele Menschen zu bewirken. Ebenso großartig ist, dass die Aktivitäten mit langfristiger Perspektive und mit Blick auf Ökologie und Nachhaltigkeit durchgeführt werden“, erklärt Per Mattsson, Executive Vice President Human Resources von Roxtec.