This seems to be your market:

Wir verwenden Cookies für die optimale Ausführung unserer Website, und um Informationen zu erfassen, die uns dabei helfen, Verbesserungen für Sie vorzunehmen.
Hinweise zu Datenschutz und Cookies

OK
  1. Im Fokus
  2. Roxtec-Abdichtungen für den Untergrund
  3. Ausfall der Schaltanlage vorbeugen
  4. Konzepte für ausfallsichere Stromversorgung

Planen von Umspannwerken für ausfallsichere Stromversorgung

Planen von Umspannwerken für ausfallsichere Stromversorgung

Wie lässt sich gesicherte und geschützte Stromübertragung und Stromverteilung gewährleisten? Das Erfolgsrezept besteht darin, bereits in der frühen Planungsphase die richtige Kombination aus Fachwissen, Umsetzungsbereitschaft und innovativen Lösungen zusammenzustellen.

Zwischen dem Elektrizitätswerk und dem Endverbraucher liegt ein komplexes System für das Übertragen und Verteilen, dass die ausfallsichere Versorgung mit Strom gewährleisten soll. Stromnetze sind allgemein unterteilt in Hochspannungsnetze für die Fernübertragung und heruntergespannte Netze für die lokale Stromverteilung. Herkömmliche Netze wurden nur von einer Seite bespeist, doch mittlerweile wird auch Strom von lokalen Erzeugern eingespeist.

Die Funktion des Umspannwerks

Umspannwerke sind Teil des Übertragungssystems. Ihre Aufgabe ist es, den Spannungspegel je nach Übertragungsrichtung entweder herunter oder herauf zu transformieren. Der Bau und die Inbetriebnahme eines Umspannwerks wird in einer Reihe von Projekten durchgeführt, die den gesetzlichen Vorgaben, sowie nationalen und internationalen Normen entsprechen müssen.   

power-sapei.jpg

Planungsphasen für Umspannwerke

  1. Planung des Systems Erdung und Potenzialausgleich 
  2. Räumliche Planung des Umspannwerks Die räumliche Planung des Umspannwerks gibt die Anordnung der Schaltanlagenelemente gemäß Funktion und einzuhaltenden Mindestabständen vor. Dazu zählen die Positionierung der Geräte, die Ausführung der Sammelschienen, Anordnung und Größe von Zugangsschächten, die Verkabelung, zusätzliche Wechselstromsysteme, Gleichstrombatterien samt Ladegeräten sowie weitere Zusatzsysteme.
  3. Ingenieursleistungen für Lizensierung und Zulassung Dies beinhaltet die Erstellung von Zeichnungen, die von fachkundigen Ingenieuren geprüft wurden und die Aussage bei öffentlichen Anhörungen in der von dem Anlagenplan betroffenen Gemeinde. Außerdem die Beauftragung von Untersuchungen zur Schallemission und elektromagnetischen Verträglichkeit und gegebenenfalls die Auswahl von Maßnahmen zur Schadensminderung.
  4. Planung des Hoch- und Tiefbaus
  5. Festlegen und Bestellen der Ausrüstung Das Festlegen der Hauptausrüstung ist eine der kritischsten Aufgaben beim Planen von Umspannwerken, die zudem sehr detailreich ist.

Bewältigen des Schritts 5

Eine der großen Herausforderungen für Planer und Vertragsnehmer ist der zum Spezifizieren und Bestellen von hochwertigen und langlebigen Kabelabdichtungen an Eingängen zu Umspannwerken sowie im Umspannwerk selbst. 

Als Lösung werden mechanische Abdichtungslösungen auf Modulbasis verwendet. Dies verbessert die Leistung und steigert die Effizienz in Bezug auf Projektkosten, Zeitplanung und Inbetriebnahme. Diese mechanischen System sind absolut wasser- und gasdicht und verhindern das Eindringen von Gerüchen, Insekten und Nagetieren.

Kosteneffiziente Lösungen

Modular aufgebaute Abdichtungssysteme zahlen sich ab dem ersten Tag aus. Sie vereinfachen Planung und Konstruktion, beschleunigen die Montage und reduzieren den Bedarf an Material und Logistik. Damit kann die Wartungstechnik die Anlage vor Ort aktualisieren. Und unvorhergesehene Probleme mit Abmessungen und Mengen oder dem Kabel- oder Rohrmaterial können leicht gelöst werden. Auch die langfristigen Vorteile liegen klar auf der Hand: Wiederverwendbare Dichtungssysteme sparen über die Nutzungsdauer eines Umspannwerk hinweg Zeit und Geld.

Digitale Tools wie Online-Anwendungen zum Konfigurieren von Abdichtungssystemen stellen zudem sicher, dass die Entscheidungen zu Kabel- und Kanalabdichtungen in der Planungsphase und nicht später vor Ort getroffen werden müssen.

Mehr zu Abdichtungssystemen für Kabel und Rohre