This seems to be your market:

Wir verwenden Cookies für die optimale Ausführung unserer Website, und um Informationen zu erfassen, die uns dabei helfen, Verbesserungen für Sie vorzunehmen.
Hinweise zu Datenschutz und Cookies

OK
  1. Branchen
  2. Infrastruktur
  3. Rechenzentren
  4. So schützen Sie Rechenzentren vor Überschwemmungen.

So schützen Sie Rechenzentren vor Überschwemmungen.

Treffen Sie drei kluge Vorkehrungen, um Ausfallzeiten zu vermeiden.

So schützen Sie Rechenzentren vor Überschwemmungen.

Extreme wetterbedingte Ereignisse und steigende Meeresspiegel stellen eine wachsende Bedrohung für die kritische Kommunikationsinfrastruktur dar. Hunderte von Rechenzentren auf der ganzen Welt müssen jetzt vor dem Eindringen von Wasser und Überschwemmungen geschützt werden. Es ist wichtig, die Betriebssicherheit aufrechtzuerhalten und das Risiko von Ausfallzeiten zu verringern.

Ausfallzeiten sind für Eigentümer und Betreiber kostspielig: Der Ausfall eines Rechenzentrums kostet durchschnittlich 740.357 USD. Zu den häufigsten Ursachen für Ausfallzeiten zählen wetterbedingte Ereignisse. 

Überschwemmungen verursachen Ausfallzeiten.  

Naturkatastrophen mit Überschwemmungen verursachen enorme wirtschaftliche Schäden. Erschreckende Beispiele sind der Hurrikan „Sandy“, der 2012 zu Ausfällen in Rechenzentren in New York (USA) führte, und der extreme Niederschlag, der 2015 zu einem Ausfall der Kommunikationseinrichtungen in Leeds (Großbritannien) führte. In beiden Fällen dauerte es mehrere Tage, bis der Betrieb wieder vollständig aufgenommen werden konnte. Selbst unter weniger extremen Umständen kann Wasser zu ernsten Betriebsstörungen führen. 

datacenter_cloud_750_v2.gif

Erschreckende Zukunftsprognosen

Es wird erwartet, dass eine erhöhte Häufigkeit von Überschwemmungen an Küsten und Flüssen zur Beschädigung von wichtigen Vermögenswerten wie Kabel, Masten, Pylone, Rechenzentren, Telefonzentralen, Basisstationen oder Vermittlungsstellen führen wird. Es gibt Vorhersagen, dass 235 Rechenzentren bereits bis 2030 vom Anstieg des Meeresspiegels betroffen sein werden. 

Schutzvorkehrungen sind deshalb unabdingbar und die richtige Lösung.

Was können Sie konkret tun, um die kritische Infrastruktur zu schützen? Jason Hood, globaler Segmentmanager für Infrastruktur bei Roxtec, hat eine klare Antwort darauf, welche drei Vorkehrungen unbedingt getroffen werden müssen: 

  1. Achten Sie von Anfang an auf den richtigen Standort. Bauen Sie Ihr Rechenzentrum in einem Gebiet, in dem das Risiko eines hohen Grundwasserspiegels oder langfristiger Auswirkungen von Feuchtigkeit minimal ist.
  2. Planen Sie so, dass Schutz für die gesamte Anlage gewährleistet ist. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass alle Ihre Geräte, einschließlich Generatoren, Schaltanlagen und Glasfasernetzwerken vor der Gefahr von Feuchtigkeit und Teilentladungen geschützt werden.
  3. Verwenden Sie platzsparende Abdichtungslösungen. Verwenden Sie die bewährteste Methode zur Abdichtung von allen Öffnungen, beispielsweise von Kabeln und Rohren.

Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie den Artikel unseres Dichtungsexperten Jason Hood zum Thema „Schutz vor eindringendem Wasser in Rechenzentren. Vorkehrungen für Naturkatastrophen und Klimawandel“ und lernen Sie, wie Sie Ausfallzeiten vermeiden können.